Sportwissenschaften

Magazin für Sport, Gesundheit und Wissenschaft

Ernährung

Rote Beete hilft die Leistungsfähigkeit und die Ausdauer zu verbessern

Wusstest du, das Rote Beete helfen kann, deine Leistung zu steigern? Viele kennen die rote Rübe roh als Zutat in Salaten oder gekocht in warmen Speisen und Suppen, aber nur wenige wissen das die Knolle seit einiger Zeit gerade bei Spitzensportlern an Beliebtheit zugenommen hat.

Die Rote Beete ist also nicht nur ein wirklich schmackhaftes Gemüse, sie kann auch einiges zu deiner individuellen Leistungsverbesserung beitragen. Erfahre hier, wie du dir Rote Beete Wirkung zunutze machen kannst.

Was steckt hinter der roten Knolle?

Abgesehen von ihren Vorteile für Sportler ist die Rote Beete eines der gesündesten Gemüse die es gibt. Nur wenige Gemüsesorten können mit dem Angebot an Vitaminen und Nährstoffen der Roten Beete mithalten. Das Tolle an ihr ist auch, dass sie diese Vielfalt an gesunden Stoffen beim kochen nicht verliert. Die rote Knolle ist also heiß und kalt ein absoluter Energiespender. Bevor wir zu den detaillierten Vorteilen für sich als Sportler kommen, sollten wir einen genaueren Blick auf die Nährstoffe der wundersamen Knolle werfen.

Am auffälligsten ist wohl die rote Farbe der Rübe. Daher hat das Gewächs schließlich auch ihren Namen. Diese Färbung kommt von dem in dem Gemüse enthaltenen Farbstoff Betanin. Dieser wird auch in der Lebensmittelindustrie als natürliches Färbemittel für diverse Speisen benutzt. Betanin ist deshalb so beliebt, da es kräftigt färbt, aber auch da es so gut wie kein Potenzial dazu hat Allergien in irgendeiner Form auszulösen. In der Pflanze selber dient er den Abwehrkräften der Roten Beete. Und genau diesen Effekt kannst du dir ebenfalls zu Nutze machen. Außerdem hilft Betanin beim Fettabbau in der Leber. 

Die Rote Beete ist eine Vitaminbombe

An Vitaminen enthält die Knolle vor allem Vitamin B1, B2, B6, Vitamin C und Folsäure. Vitamin B1, auch Thiamin genannt, ist besonders für Sportler sehr wichtig. Durch Leistungssport kann es zum Verlust an Vitamin B1 kommen. Durch die Einnahme von Roter Beete kannst du diesem kinderleicht vorbeugen. Außerdem unterstützt Thiamin die Proteinsynthese, das heißt der Neubildung von Proteinen in Zellen. Grundsätzlich sollten B-Vitamine immer mit anderen B-Vitaminen zusammen eingenommen werden. Dies kann die Knolle direkt leisten, denn sie liefert ebenfalls Vitamin B2 welches für die Energieversorgung des Körpers eine wichtige Rolle spielt und auch Vitamin B6, welches das B2-Vitamin in der Proteinsynthese unterstützt. 

Vitamin C hilft dir Infekte vorzubeugen, damit du auch sicher beim nächsten Wettkampf am Start sein kannst. Auch mit Nähstoffen spart die Rote Beete nicht: Kalium, Eisen, Kupfer, Magnesium, Mangan, Phosphor, Selen, Zink und Kalzium, all dies bringt die Knolle mit auf den Tisch. Es ist also nicht zu übersehen dass das rote Gemüse eine wirklich reichhaltige Mischung an Vitaminen und Mineralien mit sich bringt. Du kannst dir also sicher sein das die Rote Beete auch außerhalb der Trainings – oder Wettkampfsituation deinem Körper nur gut tut. Wie sieht das ganze jetzt aber unter Leistungsdruck aus?

So hilft dir die Rote Beete im Sport

Der entscheidende Vorteil für Sportler, besonders auch in Wettkampfsituationen ist die Fähigkeit der Roten Beete Leistungsfähigkeit und Ausdauer zu verbessern. Dies passiert durch die Umwandlung des in der Rübe enthaltenen Nitrats. Rote Beete ist besonders nitrathaltig und somit ist sie der ideale Kandidat um deine Trainingserfolge zu steigern. Das American Journal of Physiology bestätigte die Wirkung von Roter Beete auf Trainingseinheiten in mehreren Experimenten. Studien die immer wieder aufgegriffen wurde, zeigen das die rote Knolle einen positiven Effekt auf deinen Blutdruck und auf die Sauerstoffkonzentration in deinem Blut hat. 

Diese Studien weisen vor allem auch nach das die Einnahme von einem halben Liter Rote Beete Saft pro Tag nachweislich die körperliche Belastbarkeit bei Lungenpatienten erhöht. Kraft- und Ausdauertraining wird dadurch erleichtert. Die Anwendung von Roter Beete ist also nicht nur etwas, das in irgendwelchen Laborstudien an Labormäusen getestet wurde, die Wirksamkeit ist sogar in extremen Situationen bewiesen wurden.

Wie wirkt Rote Beete auf den Körper?

Nitrat, welches über die Rote Beete aufgenommen wird, wird im Körper zu Nitrit umgewandelt. Bei dieser Umwandlung entsteht Sauerstoff, welcher von deinem Körper verwendet werden kann. Somit musst du diesen Teil des Sauerstoffes nicht über die Atmung aufnehmen und hast effektiv auch mehr zur Verfügung. Zudem weitet Nitrat deine Blutgefäße, wodurch Blut noch besser transportiert werden kann (und somit auch der Sauerstoff) und darüber hinaus deine Muskeln so noch viel besser versorgt werden können. 

Die damit verbundene Leistungssteigerung zeigt sich auch in einem Experiment welches mit Probanden durchgeführt wurden welche zuerst (über einen Zeitraum von 6 Tagen) Rote Beete Saft tranken und danach über den selben Zeitraum Johannisbeersaft zu sich nahmen. Die Ergebnisse aus dem Belastungstest nach beiden Zeiträumen sprechen für sich. Laut der American Journal of Physiology führt dies zu einer Leistungssteigerung von bis zu 16%. Ein beeindruckender Wert. Zudem ist Rote Beete legal vor jedem Wettkampf anwendbar. Besonders im hochintensiven Trainingsbereich macht sich der Unterschied zwischen Einnahme von Roter Beete und dem Auslassen von Roter Beete sehr bemerkbar. 

Kein Wunder das gerade auch Spitzensportler auf dieses kleine Wundermittel setzen. 400mg Nitrat reichen aus, um die Leistung zu steigern. Dies entspricht etwa einem halben Liter Rote Beete Saft oder einer durchschnittlich großen Knolle. 

Hat Rote Beete Nebenwirkungen?

Jetzt hast du vielleicht schon einiges über Nitrat gehört und das erste was dir dabei in den Sinn kam, ist etwas negatives. Nitrat machte schon einige Schlagzeilen als krebserregendes Mittel und Schadstoff. Über dies brauchst du dir aber keine Gedanken zu machen. Es geht hier um regelrecht verseuchte Lebensmittel, solche die durch Düngung oder andere Umstände mit zu viel Nitrat belastet sind. Wenn du Rote Beete und damit natürliches Nitrat in deinen Trainingsplan aufnimmst und du nur so viel verzehrst oder zu dir nimmst, wie es für deine Leistungssteigerung notwendig ist, so brauchst du dir um das Nitrat keine Gedanken zu machen. Übrigens: Nicht nur Rote Beete enthält jede Menge natürliches Nitrat, auch andere Gemüsesorten wie zum Beispiel Spinat oder Kohlrabi, Blattsalate und Radieschen. Die Rote Beete ist aber ganz klar an der Spitze!

Achtung: Keine Vitamin-C-haltigen Lebensmittel beimischen.

Entscheidest du dich für frische Rote Beete, solltest du sehr genau darauf achten dass du zu dem Gemüsesaft keine Vitamin-C-haltigen Lebensmittel zu dir nimmst. Vitamin C hemmt die Umwandlung von Nitrat zu Nitrit und ist in unserem Fall kontraproduktiv.

Um sicher zu gehen das sich der Nitratgehalt nicht ungewollt erhöht solltest du das Gemüse im Kühlschrank lagern und nicht an warmen Orten aufbewahren. Auch die Lagerung in einer kühlen Kammer oder dem Keller ist natürlich auch optimal. Denn Wärme kurbelt den Nitratgehalt an und so lässt sich die Einnahme nicht mehr kontrollieren. Deshalb solltest du auch einmal aufgewärmte Rote Beete nicht noch ein zweites Mal aufwärmen. Außerdem solltest du bei der Zubereitung der Knolle Einweghandschuhe tragen da die Knolle sehr stark färbt. 

So machst Du dir Rote Beete im Trainingsalltag zunutze

Also, worauf wartest du noch? Weg mit den chemischen Dopingmitteln und lieber zu Rote Beete greifen. Die Knolle ist aber eigentlich nicht nach deinem Geschmack? Natürlich musst du nichts zu dir nehmen, das dir geschmacklich nicht zusagt. Glücklicherweise gibt es auch die Möglichkeit Rote-Beete als Tabletten und in Kapselform einzunehmen. Diese sind frei verkäuflich. Du findest sie zum Beispiel in Reformhäusern, Apotheken und auch online. Wissenswert ist auch, dass die Nahrungsergänzungsmittel gegenüber der frischen Knolle keinerlei Nachteil mit sich bringen. Die Wirkung bleibt bestehen, egal in welcher Form die Rote Beete eingenommen wird. Der Vorteil der sich durch die komprimierte Form des roten Gemüse für dich ergibt ist eindeutig die einfachere Einnahme. Vor allem auch vor Wettkämpfen erweist sich dies von Vorteil. So reicht es, anstatt einem halben Liter Rote Beete Saft zu dir zu nehmen, eine einzige Kapsel aus um deine Leistung zu steigern. Falls dir der Geschmack von Roter Beete also nicht so sehr zusagt, so ist die Einnahme der Wirkstoffe als geschmackslose Tablette oder Kapsel genau das richtige für dich.

Es spielt also keine Rolle für welche Variante du dich entscheidest. Tatsache ist aber das Rote Beete dir nachhaltig dabei helfen kann deine Leistung zu steigern – und dies ganz ohne Nebenwirkungen. Im Gegenteil: mit der Integration von Rote Beete in deinen Ernährungs- und Trainingsplan kannst du Ausdauer und Leistung verbessern und zusätzlich deinen Körper mit mehr Nährstoffen versorgen. Dies macht diese wunderbare Knolle zu einem erstklassigen Begleiter im Trainings – und Wettkampfalltag. Jetzt, da du über die Wirkung der Roten Beete Bescheid weißt, wäre es da nicht Zeit für eine leckerer und leistungssteigernde Mahlzeit?

Schreibe eine Antwort

Impressum / Datenschutz